Diakonie Fürth - Aktuell

Diakonie Fürth und Landratsamt Fürth bieten Einführungskurs in das Betreuungsrecht

Psychische Belastungen, Krankheit oder Alter – es gibt verschiedene Gründe dafür, dass Menschen mit ihrem Leben überfordert sind und ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Oft sind es auch Angehörige oder Menschen aus dem familiären Umfeld, die sich den Angelegenheiten anderer annehmen, die versuchen Probleme zu lösen und ungeklärte Verhältnisse zu ordnen. Um ehrenamtliche Betreuer zu begleiten, bietet die Diakonie Fürth ab April gemeinsam mit dem Landratsamt Fürth einen kostenlosen Fortbildungskurs, der Fragen rund um das Betreuungsrecht in den Blick nimmt.

Psychische Belastungen, Krankheit oder Alter – es gibt verschiedene Gründe dafür, dass Menschen mit ihrem Leben überfordert sind und ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. In solchen Fällen bestellt das Amtsgericht eine gesetzliche Betreuung. Nicht immer übernehmen diese verantwortungsvolle Aufgabe berufsmäßige Betreuer, wie beispielsweise Mitarbeitende der Diakonie oder Rechtsanwälte. Oft sind es auch Angehörige oder Menschen aus dem familiären Umfeld, die sich den Angelegenheiten anderer annehmen, die versuchen Probleme zu lösen und ungeklärte Verhältnisse zu ordnen.

Mit dem Auftrag, ihren Betreuten gesetzlich zu vertreten, sind sie der Vermittler zwischen diesen Menschen und Institutionen. „Damit leisten Sie der Allgemeinheit einen großen Dienst“, sagt Barbara Ehm, hauptamtliche Betreuerin der Diakonie Fürth. Die ehrenamtlichen Betreuer unterstützen bei Ämtergängen, helfen Formulare auszufüllen oder regeln finanzielle Belange. „Die ehrenamtliche Betreuung eines älteren oder erkrankten Menschen zu übernehmen, ist eine verantwortungsvolle und schöne, aber keinesfalls einfache Aufgabe“, unterstreicht Sven Nölting, Leiter der Betreuungsbehörde im Landratsamt Fürth.

Um ehrenamtliche Betreuer bei jenen Herausforderungen zu begleiten, bietet die Diakonie Fürth ab April gemeinsam mit dem Landratsamt Fürth einen kostenlosen Fortbildungskurs, der Fragen rund um das Betreuungsrecht in den Blick nimmt. An zwei Nachmittagen greifen Barbara Ehm und Sven Nölting unter anderem die Themen „Einrichtung einer Betreuung“, „Haftung“ oder „Aufwandsentschädigung“ auf. Daneben stehen Fragen um die Gesundheitssorge, Patientenverfügung oder freiheitsentziehende Maßnahmen im Mittelpunkt. Zudem können Probleme aus dem eigenen Betreueralltag mit den beiden Fachreferenten diskutiert werden.

Einführungskurs in das Betreuungsrecht

Der erste Teil des kostenlosen Kurses findet am Do., 19.04.2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr im Landratsamt Fürth (Stresemannplatz 11, 90763 Fürth) statt. Der zweite Kursteil folgt am Do., 17.05.2018 (gleicher Ort und gleiche Zeit). Anmeldung bis zum 13.04.2018 bei Barbara Ehm, Diakonisches Werk Fürth, Königswarterstraße 58, 90762 Fürth, 0911/74933-23, barbara.ehm@diakonie-fuerth.de.