Diakonie Fürth - Aktuell

Aktuelles aus dem Diakonischen Werk

Musik liegt in der Luft: Die Veeh-Harfen-Gruppe der Diakonie Fürth

Musik ist bekanntlich die universellste Sprache auf unserem Planeten. Während Englisch zwischen 1 bis 1,5 Milliarden Leute verstehen, kann über Musik die ganze Weltbevölkerung kommunizieren. Ist das nicht allein schon Grund genug, zu musizieren? Zudem ist Musik- insbesondere in der Gruppe - gleichzeitig auch ein gutes Gedächtnistraining. Zehn Seniorinnen kommen nicht nur deshalb jede Woche im Haus der Diakonie zusammen, um genau das zu tun: Sie zupfen die Saiten einer Veeh-Harfe, einem zitherähnlichen Zupfinstrument, das ideal ist auch für musikalische Späteinsteiger, denn das Spiel ist auch ohne vorherige Notenkenntnisse leicht erlernbar.

Diakonie-Vorstand ist wieder komplett

Der dreiköpfige, hauptamtliche Vorstand des Diakonischen Werkes Fürth ist wieder komplett. Seit 1. Juli verantwortet Brigitte Beißer den Bereich Finanzen und Verwaltung. Ihre Erfahrung in der Arbeit bei diakonischen Trägern bringt sie nun gemeinsam mit ihren Vorstandskolleginnen Ruth Papouschek und Ulla Dürr in die strategische und zukunftsorientierte Führung und Entwicklung des Fürther Wohlfahrtsverbandes ein.

Dank für vielfältiges Engagement: Empfang für Ehrenamtliche

Essen kochen beim Stadtteilprojekt „GeH Hin“ auf der Hardhöhe. Die Bewohner in den beiden Seniorenpflegeheimen zum Gottesdienst begleiten. Eine Gruppe in der Begegnungsstätte für Senioren organisieren. Sich im Besuchsdienst, in den Diakoniestationen oder auch im Verwaltungsrat einbringen. Diese und viele andere Angebote sind dank des Engagements von Ehrenamtlichen möglich und bereichern die Dienste und Einrichtungen der Diakonie Fürth. Um sich für die geleistete Arbeit zu bedanken, lud der Fürther Wohlfahrtsverband Ende Juni zum Empfang für Ehrenamtliche.

Platz nehmen und Demokratie feiern

Um ein ausdrucksstarkes und sichtbares Zeichen für ein friedliches Miteinander in unserem Land und in unserer Nachbarschaft zu setzen, hat das Stadtteilprojekt „GeH Hin“ auch in diesem Jahr wieder verschiedene Kulturen auf der Hardhöhe an einem Tisch zusammengebracht. Anlass dafür war eine Aktion der Initiative „Die offene Gesellschaft“, die gemeinsam mit der Diakonie Deutschland unter dem Motto „Tafeln für Demokratie“ ein Zeichen für Offenheit Toleranz gesetzt hat.

Diakonie Fürth nutzt Tag der Pflege auch für eine kritische Bilanz

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege sind Pflegekräfte der Diakonie Fürth am Freitagvormittag mit zahlreichen Menschen ins Gespräch gekommen sind. Sie machten damit auf ihre aktuelle Situation aufmerksam. Weil diese herausfordernder kaum sein könnte, nutzte der Fürther Wohlfahrtsverband den Tag auch für eine kritische Bilanz der Pflegereform des vergangenen Jahres.

Jahresbericht 2017: Öffentliche Debatte, kulturelle Teilhabe, neue Wege in der Demenzarbeit

Eine "Tafel für Demokratie" hat Menschen aus verschiedenen Kulturen an einem Tisch zusammengebracht. Ein Marktplatzgespräch hat anlässlich des 500. Reformationsjubiläums zur Diskussion über das Thema "Von Arbeiten leben können - jetzt und im Alter" eingeladen. Mit "Klettern trotz(t) Demenz" wurden neue Wege in der Demenzarbeit eingeschlagen. Das Projekt kulturplus ermöglicht nun auch finanziell benachteiligten Menschen aus Stadt und Landkreis Fürth die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Diese Schlaglichter sind nur ein Auszug aus dem Wirken der Diakonie Fürth im Jahr 2017.

„Charivari - Chefin des Tages“ kommt aus dem Haus der Diakonie

Sie darf künftig aus der Original-Charivari 98.6 Chefinnen-Tasse trinken: Eva Büttner, Leiterin der Sexual- und Schwangerschaftsberatung (SSB) im Haus der Diakonie. Möglich gemacht hat das die Aktion „Chefin des Tages“ des Radiosenders Charivari 98.6, für die das SSB-Team ihre Chefin angemeldet hat. Und nicht nur das. Als Monatssieger März hat das Team sogar eine hochwertige Kaffee-Maschine von Jura gewonnen.

Eine besondere Safari um die Welt

Ende Juli ist es wieder soweit: Mit dem letzten Gong des Schuljahres beginnen die langersehnten Sommerferien. Für die Fürther Schüler bedeutet das sechs Wochen Freizeit und viel Zeit für Spiel und Spaß. Damit keine Langeweile entsteht und Eltern entlastet werden, bietet die Diakonie Fürth in Kooperation mit dem Evangelischen Jugendwerk Fürth und der evangelischen Kirchengemeinde St. Martin auch in diesem Jahr wieder Kinder-Aktions-Wochen an. In der Zeit vom 30. Juli bis zum 17. August stehen dabei unter dem Motto „Reisefieber“ Spiel, Spaß und Spannung rund um das Gemeindehaus St. Martin am Finkenschlag im Vordergrund.

Ich will mich engagieren – mit Senioren

Unser Zusammenleben wäre ohne das ehrenamtliche Engagement Einzelner lange nicht so bunt und lebenswert. Das verdanken wir Menschen, die Kraft und Zeit investieren, um sich für die Gesellschaft einzusetzen und die dadurch ein Angebot schaffen, von dem wir alle profitieren. Deshalb bietet die Diakonie Fürth gemeinsam mit der Evangelischen Altenheimseelsorge auch 2018 wieder ein umfangreiches Fortbildungsangebot für ehrenamtlich Engagierte, die bei Kirche und Diakonie in der Seniorenarbeit tätig sind.

Diakonie Fürth und Landratsamt Fürth bieten Einführungskurs in das Betreuungsrecht

Psychische Belastungen, Krankheit oder Alter – es gibt verschiedene Gründe dafür, dass Menschen mit ihrem Leben überfordert sind und ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Oft sind es auch Angehörige oder Menschen aus dem familiären Umfeld, die sich den Angelegenheiten anderer annehmen, die versuchen Probleme zu lösen und ungeklärte Verhältnisse zu ordnen. Um ehrenamtliche Betreuer zu begleiten, bietet die Diakonie Fürth ab April gemeinsam mit dem Landratsamt Fürth einen kostenlosen Fortbildungskurs, der Fragen rund um das Betreuungsrecht in den Blick nimmt.

Treffer 1 bis 10 von 180

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >