Diakonie Fürth - Aktuell

Platz nehmen und Demokratie feiern

Um ein ausdrucksstarkes und sichtbares Zeichen für ein friedliches Miteinander in unserem Land und in unserer Nachbarschaft zu setzen, hat das Stadtteilprojekt „GeH Hin“ auch in diesem Jahr wieder verschiedene Kulturen auf der Hardhöhe an einem Tisch zusammengebracht. Anlass dafür war eine Aktion der Initiative „Die offene Gesellschaft“, die gemeinsam mit der Diakonie Deutschland unter dem Motto „Tafeln für Demokratie“ ein Zeichen für Offenheit Toleranz gesetzt hat.

Diakonie Fürth nutzt Tag der Pflege auch für eine kritische Bilanz

Anlässlich des internationalen Tags der Pflege sind Pflegekräfte der Diakonie Fürth am Freitagvormittag mit zahlreichen Menschen ins Gespräch gekommen sind. Sie machten damit auf ihre aktuelle Situation aufmerksam. Weil diese herausfordernder kaum sein könnte, nutzte der Fürther Wohlfahrtsverband den Tag auch für eine kritische Bilanz der Pflegereform des vergangenen Jahres.

Jahresbericht 2017: Öffentliche Debatte, kulturelle Teilhabe, neue Wege in der Demenzarbeit

Eine "Tafel für Demokratie" hat Menschen aus verschiedenen Kulturen an einem Tisch zusammengebracht. Ein Marktplatzgespräch hat anlässlich des 500. Reformationsjubiläums zur Diskussion über das Thema "Von Arbeiten leben können - jetzt und im Alter" eingeladen. Mit "Klettern trotz(t) Demenz" wurden neue Wege in der Demenzarbeit eingeschlagen. Das Projekt kulturplus ermöglicht nun auch finanziell benachteiligten Menschen aus Stadt und Landkreis Fürth die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Diese Schlaglichter sind nur ein Auszug aus dem Wirken der Diakonie Fürth im Jahr 2017.

„Charivari - Chefin des Tages“ kommt aus dem Haus der Diakonie

Sie darf künftig aus der Original-Charivari 98.6 Chefinnen-Tasse trinken: Eva Büttner, Leiterin der Sexual- und Schwangerschaftsberatung (SSB) im Haus der Diakonie. Möglich gemacht hat das die Aktion „Chefin des Tages“ des Radiosenders Charivari 98.6, für die das SSB-Team ihre Chefin angemeldet hat. Und nicht nur das. Als Monatssieger März hat das Team sogar eine hochwertige Kaffee-Maschine von Jura gewonnen.

Eine besondere Safari um die Welt

Ende Juli ist es wieder soweit: Mit dem letzten Gong des Schuljahres beginnen die langersehnten Sommerferien. Für die Fürther Schüler bedeutet das sechs Wochen Freizeit und viel Zeit für Spiel und Spaß. Damit keine Langeweile entsteht und Eltern entlastet werden, bietet die Diakonie Fürth in Kooperation mit dem Evangelischen Jugendwerk Fürth und der evangelischen Kirchengemeinde St. Martin auch in diesem Jahr wieder Kinder-Aktions-Wochen an. In der Zeit vom 30. Juli bis zum 17. August stehen dabei unter dem Motto „Reisefieber“ Spiel, Spaß und Spannung rund um das Gemeindehaus St. Martin am Finkenschlag im Vordergrund.

Ich will mich engagieren – mit Senioren

Unser Zusammenleben wäre ohne das ehrenamtliche Engagement Einzelner lange nicht so bunt und lebenswert. Das verdanken wir Menschen, die Kraft und Zeit investieren, um sich für die Gesellschaft einzusetzen und die dadurch ein Angebot schaffen, von dem wir alle profitieren. Deshalb bietet die Diakonie Fürth gemeinsam mit der Evangelischen Altenheimseelsorge auch 2018 wieder ein umfangreiches Fortbildungsangebot für ehrenamtlich Engagierte, die bei Kirche und Diakonie in der Seniorenarbeit tätig sind.

Diakonie Fürth und Landratsamt Fürth bieten Einführungskurs in das Betreuungsrecht

Psychische Belastungen, Krankheit oder Alter – es gibt verschiedene Gründe dafür, dass Menschen mit ihrem Leben überfordert sind und ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Oft sind es auch Angehörige oder Menschen aus dem familiären Umfeld, die sich den Angelegenheiten anderer annehmen, die versuchen Probleme zu lösen und ungeklärte Verhältnisse zu ordnen. Um ehrenamtliche Betreuer zu begleiten, bietet die Diakonie Fürth ab April gemeinsam mit dem Landratsamt Fürth einen kostenlosen Fortbildungskurs, der Fragen rund um das Betreuungsrecht in den Blick nimmt.

Erziehung ist (k)ein Kinderspiel

Die Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle der Diakonie für den Landkreis Fürth unterstützt Kinder und Jugendliche unter anderem bei Konflikten innerhalb der Familie oder mit Gleichaltrigen, bei Problemen in der Schule oder mit dem Selbstwertgefühl und bei Ängsten. Im Blickpunkt stehen dabei auch die Eltern und das gesamte Familiensystem. Weil die Erziehungsberatungsstellen von Staat und Kommunen nicht zu 100 Prozent finanziert werden, bittet die Diakonie Bayern anlässlich der diesjährigen Frühjahrssammlung vom 12. bis 18. März um Unterstützung für diese Arbeit. Nur so können diese Leistungen auch weiterhin angeboten werden.

Für ein gelingendes Leben mit Demenz

Schätzungen zufolge wird es in Deutschland im Jahr 2050 mehr als drei Millionen Demenz-Patienten geben. Die meisten von ihnen leben zu Hause und werden von Angehörigen versorgt. Eine große Herausforderung, denn diese fühlen sich durch die demenziellen Veränderungen oft sehr belastet: Sie verstehen das Verhalten des Betroffenen oftmals nicht, fühlen sich verunsichert und wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Für versorgende Angehörige ist es daher wichtig, Unterstützung, Entlastung und Beratung zu bekommen. Aus diesem Grund bietet die Fachstelle für pflegende Angehörige der Diakonie Fürth eine Schulung für Angehörige von Demenzkranken in Stadt und Landkreis Fürth an.

Urlaub für Senioren und pflegende Angehörige in Bad Langensalza

Gerade jetzt, wo die Tage meist noch grau und die Temperaturen ungemütlich sind, wächst das Fernweh. Auch viele ältere Menschen sehnen sich nach Abwechslung vom grauen Alltag und wünschen sich, der Einsamkeit der eigenen vier Wände zu entfliehen. Die Diakonie Fürth bietet rüstigen Senioren, die sich das Reisen alleine nicht mehr zutrauen, unbeschwerte Urlaubstage, die genau auf deren Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt sind. In der Zeit vom 21.05 bis 31.05. führt die diesjährige Busreise des Fürther Wohlfahrtsverbands in das staatlich anerkannte Heilbad Bad Langensalza in Thüringen.

Treffer 1 bis 10 von 177

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >