Diakonie Fürth - Aktuell

„Da denkt jemand an mich“

Vielen Menschen reicht ihr Einkommen nicht einmal für ein kleines Päckchen unter dem Christbaum. Bei manch Älterem fällt das Essen auch an Weihnachten nur kärglich aus, weil die Rente gerade so zum (Über-)Leben reicht. Mütter und Väter müssen schweren Herzens darauf verzichten, ihren Kindern die kleinen und großen Träume zu erfüllen, weil es Ihnen im Leben oftmals schon am Nötigsten fehlt. Leider ist auch das Weihnachten. Deshalb knüpft das Diakonische Werk Fürth auch 2018 an seine langjährige Tradition an und verteilt wieder Weihnachtspakete an Menschen in der Stadt und im Landkreis Fürth, die besonders von Armut betroffen sind.

Etwas Entlastung im kostenintensiven Monat Dezember: Die Weihnachtspakete enthalten vorwiegend Grundnahrungsmittel, aber auch Lebkuchen, Kaffee, Drogerieprodukte und für Kinder ein Spielzeug. Foto: Diakonie Fürth

Der Christbaum ist geschmückt, darunter liegen große und kleine Päckchen. Kinderaugen leuchten. Der Duft des Weihnachtsbratens zieht durch das ganze Haus. Die Festtafel ist reichlich gedeckt. Rund um den Tisch sitzt die Familie zusammen. Es wird gelacht, sich ausgetauscht. Man verbringt eine schöne Zeit jenseits des Alltagstrubels. Die Gedanken an all das, sie lassen die Vorfreude auf Weihnachten noch einmal größer werden.

Doch vielen Menschen reicht ihr Einkommen nicht einmal für ein kleines Päckchen unter dem Christbaum. Bei manch Älterem fällt das Essen auch an Weihnachten nur kärglich aus, weil die Rente gerade so zum (Über-)Leben reicht. Mütter und Väter müssen schweren Herzens darauf verzichten, ihren Kindern die kleinen und großen Träume zu erfüllen, weil es Ihnen im Leben oftmals schon am Nötigsten fehlt. Leider ist auch das Weihnachten.

Deshalb knüpft das Diakonische Werk Fürth auch 2018 an seine langjährige Tradition an und verteilt wieder Weihnachtspakete an Menschen in der Stadt und im Landkreis Fürth, die besonders von Armut betroffen sind. „Im vergangenen Jahr konnten wir 1.000 Personen in 415 Haushalten, darunter besonders viele Familien mit Kindern, wenigstens eine kleine Weihnachtsfreude bereiten und ihnen im kostenintensiven Monat Dezember etwas Entlastung verschaffen", betont Diakonie-Vorständin Ulla Dürr. Die Weihnachtspakete enthalten vorwiegend Grundnahrungsmittel, aber auch Lebkuchen, Kaffee, Stollen, Schreibwaren, Drogerieprodukte und für Kinder ein Spielzeug. Ulla Dürr unterstreicht: „Sie sind eine kleine Geste, um denjenigen, die auf die Solidarität anderer angewiesen sind, zu zeigen, dass wir sie nicht aus den Augen verlieren."

 

Unterstützen Sie die Weihnachtspaketaktion

Auch Sie können die Weihnachtspaketaktion der Diakonie Fürth mit Geldspenden unterstützen:

Diakonisches Werk Fürth
IBAN: DE13520604100002503050
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Weihnachtspaketaktion 2018