Diakonie Fürth - Aktuell

Dank für vielfältiges Engagement

Zum gemeinsamen Feiern, einem musikalischen Programm, Essen, Trinken und Plaudern trafen sich die Ehrenamtlichen der Diakonie Fürth. Rund 50 ehrenamtlich Mitarbeitende waren der Einladung zum Empfang gefolgt, den der Fürther Wohlfahrtsverband jährlich veranstaltet, um sich für das Engagement und die geleistete Arbeit zu bedanken.

Besonders geehrt wurden Frieda Gattwinkel für zehn Jahre ehrenamtliche Mitarbeit beim Besuchsdienst Poppenreuth (Mitte li.) und Helene Gellmann (Mitte re.) für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Sofienheim.

Zum gemeinsamen Feiern, einem musikalischen Programm, Essen, Trinken und Plaudern trafen sich die Ehrenamtlichen der Diakonie Fürth. Rund 50 ehrenamtlich Mitarbeitende waren der Einladung zum Empfang gefolgt, den der Fürther Wohlfahrtsverband jährlich veranstaltet, um sich für das Engagement und die geleistete Arbeit zu bedanken.

Beim Treffen der Ehrenamtlichen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen wurde deutlich, wie vielfältig deren Einsatzfelder und Aufgaben sind: Egal ob Essen kochen beim „GeH Hin“-Projekt auf der Hardhöhe, die Bewohner in den beiden Seniorenpflegeheimen zum Gottesdienst begleiten oder mit ihnen ein Gesellschaftsspiel spielen, eine Gruppe in der Begegnungsstätte für Senioren organisieren – diese und viele andere Angebote sind dank der Ehrenamtlichen möglich und bereichern die Dienste und Einrichtungen der Diakonie Fürth.

Besonders geehrt wurden Helene Gellmann für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Sofienheim und Frieda Gattwinkel für 10 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit beim Besuchsdienst Poppenreuth. Diakonie-Vorständin Ulla Dürr und Dekan Jörg Sichelstiel bedankten sich bei den beiden engagierten Ehrenamtlichen für ihre lange Verbundenheit und den unermüdlichen Einsatz für die Diakonie.