Diakonie Fürth - Aktuell

Ehrenamtliche für Kulturtafel kulturplus gesucht

„Der Mensch lebt nicht von Brot allein“ mögen sich die Gründer der ersten Kulturtafel im Jahr 2008 gedacht haben. Auch die Diakonie Fürth wird ab dem Spätherbst mit ihrer eigenen Kulturtafel kulturplus finanziell benachteiligten Menschen aus Stadt und Landkreis Fürth die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Damit Kulturveranstaltungen und Gäste auch zusammenfinden, sucht der Fürther Wohlfahrtsverband derzeit noch Ehrenamtliche, die bei der Vermittlung von Eintrittskarten helfen.

Ausschau nach kommunikativen Ehrenamtlichen: Die Diakonie Fürth sucht für ihre neue Kulturtafel kulturplus engagierte Menschen, die bei der Kartenvermittlung helfen.

„Der Mensch lebt nicht von Brot allein“ mögen sich die Gründer der ersten Kulturtafel im Jahr 2008 gedacht haben. Die Idee dahinter ist genauso einfach wie bestechend: Was die Tafeln für den Magen, sind die Kulturtafeln für Geist und Seele. Statt Lebensmittel zu verteilen, vermitteln diese kostenlose Eintrittskarten für Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen an Menschen mit geringem Einkommen.

Auch die Diakonie Fürth wird ab dem Spätherbst mit ihrer eigenen Kulturtafel kulturplus finanziell benachteiligten Menschen aus Stadt und Landkreis Fürth die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Damit Kulturveranstaltungen und Gäste auch zusammenfinden, sucht der Fürther Wohlfahrtsverband derzeit noch Ehrenamtliche, die bei der Vermittlung von Eintrittskarten helfen.

„Gefragt sind Menschen, die in erster Linie Spaß und Freude daran haben, zu telefonieren und darüber hinaus mit dem PC umgehen können“, sagt Miriam Greiner. Die 32-jährige Sozialpädagogin der Diakonie Fürth koordiniert kulturplus. „Die Aufgabe der Ehrenamtlichen besteht nach einer gewissenhaften Einarbeitung darin, vom heimischen PC aus oder im Büro bei uns, die von den Veranstaltern zur Verfügung gestellten Karten an die im Projekt angemeldeten Gäste weiterzugeben.“

Darüber hinaus sind es die Ehrenamtlichen, die die freudige Nachricht dann auch selbst überbringen: „Wollen Sie ins Theater? Ich hätte da zwei Karten für Sie.“ Für Thomas Henrich war sofort klar, diese Frage fortan öfter stellen und sich für das Projekt ehrenamtlich engagieren zu wollen. Der 69-jährige Rentner hat bereits zahlreiche Projekte im sozialen Bereich tatkräftig unterstützt.

Doch kulturplus hat für ihn einen besonderen Reiz: „Ich finde es großartig, dass die Diakonie Fürth auf diese Weise Menschen, die normalerweise kein Geld für eine Theaterkarte oder einen Besuch im Fußballstadion hätten, die Möglichkeit gibt, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, sagt Thomas Henrich. „Denn dies alles sind Orte und Anlässe, die nicht nur Freude bereiten. Dort treffen sich Menschen. Nicht teilnehmen zu können, grenzt aus.“ Diese Idee mit ehrenamtlichem Engagement zu unterstützen, ist sicherlich nicht nur für ihn eine besondere Freude.

 

kulturplus im Ehrenamt unterstützen

Wer das Projekt kulturplus der Diakonie Fürth unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Miriam Greiner (0911/74933-25 oder kulturplus@diakonie-fuerth.de). Dort gibt es nähere Informationen. Näheres zum Projekt: www.kulturplusfuerth.de.