Diakonie Fürth - Aktuell

Gottesdienst für dementiell erkrankte Menschen und deren Angehörige

Sinnlich, lebensnah und einfach muss ein Gottesdienst gestaltet sein, wenn Demenzkranke daran teilhaben sollen. Genau das bietet der Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst für dementiell erkrankte Menschen und deren Angehörige in der evangelischen Kirche Maria-Magdalena (Sofienheim) am 15. September um 15.00 Uhr. Vorbereitet von Barbara Ehm, Fachstelle für pflegende Angehörige des Diakonischen Werkes Fürth, Regine Schramm, Pastoralreferentin St. Heinrich, Pfarrer Rudolf Koch, Seelsorger für ältere Menschen im Dekanat Fürth und Angelika Bleicher, Fachstelle für pflegende Angehörige der Caritas Fürth ist dieser Gittesdienst speziell auf die Bedürfnisse von dementiell erkrankten Menschen zugeschnitten.

Der Gottesdienst dauert 30 Minuten. Gesungen werden bekannte Lieder. Gehört werden altvertraute biblische Texte und Gebete.

Unter dem Motto „Ernte gut, alles gut“ sind neben dementiell erkrankten Menschen, pflegende Angehörige, Pflegekräfte und alle Mitbürger aus Fürth, die diesen Gottesdienst mitfeiern wollen, eingeladen. Dessen besondere Intention unterstreicht Barbara Ehm: „Oftmals finden Menschen, die spüren, dass ihre Kräfte und ihr Gedächtnis nachlassen, während eines solchen Gottesdienstes wieder altbekannte Orientierungspunkte. Sei es ein Gebet oder ein Lied - Demenzkranke entdecken oft ihre eigene Spiritualität wieder.“

Im Anschluss an den Gottesdienst besteht zudem die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre in der Cafeteria des Seniorenpflegeheims Sofienheim der Diakonie Fürth bei Kaffee, Tee und Kuchen auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dort können sich Interessierte auch über die Angebote der Fachstellen für pflegende Angehörige in Fürth informieren.

 

Weitere Informationen

Gottesdienst für dementiell erkrankte Menschen und deren Angehörige in der evangelischen Kirche Maria-Magdalena (Sofienheim), Liesl-Kießling-Str. 65, 90763 Fürth. Samstag, 15. September um 15.00 Uhr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Barbara Ehm (Tel. 0911/749 33-23) oder Rudolf Koch (Tel. 0911/97797716).