Diakonie Fürth - Aktuell

Kontakte knüpfen, Vorurteile abbauen

Am 22. Juni lädt die Diakonie Fürth einmal mehr dazu ein, an reichlich und vielfältig gedeckten Tafeln Platz zu nehmen, gemeinsam zu essen, zu teilen, neue Leute kennenzulernen und offene Gespräche zu führen. An vier Orten finden anlässlich des "Tages der offenen Gesellschaft" über das gesamte Stadtgebiet verteilt „Tafeln für die Demokratie" statt.

Wenn irakische Reispfanne auf italienische Pasta und fränkischen Kartoffelsalat trifft, ist es wieder soweit: Am 22. Juni lädt die Diakonie Fürth einmal mehr dazu ein, an reichlich und vielfältig gedeckten Tafeln Platz zu nehmen, gemeinsam zu essen, zu teilen, neue Leute kennenzulernen und offene Gespräche zu führen. Kurzum: mit Jung und Alt, bereits lange Heimischen und gerade erst Angekommenen ein echtes „Stadtteil-Gemeinschaftsgefühl“ entstehen zu lassen. Anlass ist der „Tag der offenen Gesellschaft“, an dem überall in Deutschland Menschen zusammenkommen, um an langen Tafeln genauso wie auf Picknickdecken ein Zeichen für Offenheit und ein friedliches Miteinander zu setzen. Dafür initiiert der Fürther Wohlfahrtsverband mit seinen Stadtteilprojekten in Kooperation mit den Koordinierten Stadtteilnetzwerken der Stadt Fürth, der AWO Fürth und der SpVgg Greuther Fürth an vier Orten über das gesamte Stadtgebiet verteilt „Tafeln für die Demokratie“.

„Mit solchen Aktivitäten wollen wir einen Beitrag leisten für den sozialen Frieden in der Gesellschaft“, betont der für die Sozialen Dienste zuständige Diakonie-Vorstand Stephan Butt. „Unsere Demokratietafeln stehen für kulturelle Vielfalt, Gemeinschaft, Gleichberechtigung und nachbarschaftlichen Zusammenhalt. Angenehmer als mit einem leckeren Essen in guter Gesellschaft kann man diese Werte kaum ausdrücken.“ Miteinander statt übereinander reden, Fremde kennen lernen und dabei auch an sich selbst Neues entdecken, Geschichten und Essen teilen - alle sind herzlich eingeladen, diese Erfahrungen am „Tag der offenen Gesellschaft“ in Fürth zu machen.


Hier wird getafelt

Die Diakonie Fürth lädt am 22. Juni zu folgenden „Tafeln für die Demokratie“ ein: Eigenes Heim/Schwand (Sonnenturm) von 15.00 bis 17.00 Uhr, Ronhof (Sportpark Ronhof) von 17.00 bis 21.00 Uhr, Hardhöhe (Ladenpassage) von 18.00 bis 21.00 Uhr, Königswarterstraße (Willy-Brandt-Anlage) von 16.00 bis 20.00 Uhr. Bitte mitbringen: Essen und Getränke zum Teilen mit anderen, Geschirr und Besteck.