Diakonie Fürth - Aktuell

Nächster Halt, Sofienheim

„Ihr Haus und die Mitarbeitenden machen einen sehr einladenden, freundlichen, offenen und kompetenten Eindruck“ – so lautete das Fazit der Teilnehmenden der diesjährigen Businformationsfahrt, die Interessierten an vier Tagen die Möglichkeit bot, die Seniorenpflegeeinrichtungen in der Kleeblattstadt kennenzulernen. Im Seniorenpflegeheim Sofienheim der Diakonie Fürth wurde davon rege Gebrauch gemacht. Bei einer Hausführung im Austausch mit den Mitarbeitenden machten sie sich ein umfassendes Bild.

Großes Interesse: Rund 30 Gäste machten von der Möglichkeit Gebrauch, das Seniorenpflegeheim Sofienheim kennenzulernen. (Foto: Diakonie Fürth)

Pflege - das bedeutet im Seniorenpflegeheim Sofienheim der Diakonie Fürth in erster Linie 98 individuelle Leben, die begleitet, unterstützt und organisiert werden wollen. Davon überzeugten sich die Teilnehmenden der diesjährigen Businformationsfahrt, einem Angebot der Fachstelle für Seniorinnen und Senioren und die Belange von Menschen mit Behinderung in Fürth (kurz: „fübs“). Vom 20. bis 23. Mai bot die von Christiane Schmidt, Seniorenbeauftrage in Fürth, organisierte und begleitete Fahrt Interessierten die Möglichkeit, an vier Tagen die Seniorenpflegeeinrichtungen in der Kleeblattstadt kennenzulernen. Im Seniorenpflegeheim Sofienheim, in zentraler, ruhiger Lage direkt am Südstadtpark gelegen, wurde davon rege Gebrauch gemacht.

Rund 30 Gäste begrüßte Florian Fiedler, Leiter der Stationären Altenhilfe bei der Diakonie Fürth, in der an das Seniorenpflegeheim angeschlossenen Gemeindekirche Maria Magdalena. Der Einrichtungsleiter machte die Teilnehmenden nicht nur auf die bayernweit einmalige Kombination Pflegeheim und Gemeindekirche aufmerksam. Überzeugen konnte Florian Fiedler die Interessierten zudem mit dem Umstand, dass sowohl die Versorgung mit Essen als auch die Wäscherei nicht ausgelagert, sondern in Eigenregie des Fürther Wohlfahrtsverbandes in dessen Zentralküche und -wäscherei in Zirndorf organsiert werden.

„Bei uns im Sofienheim arbeiten 83 Mitarbeitende in der Pflege, Sozialen Betreuung, Hauswirtschaft und Verwaltung Hand in Hand zusammen“, erläuterte Florian Fiedler. „Die qualifizierten Pflegekräfte haben dabei eines stets im Blick: genau die Versorgung und Unterstützung zu gewährleisten, die die Menschen brauchen.“ Davon machten sich die Gäste, aufgeteilt in drei Gruppen, bei einer umfangreichen Hausführung und einem Austausch mit den Mitarbeitenden bei Kaffee und Gebäck im Foyer des Seniorenpflegeheims, selbst ein Bild. Deren Fazit: Das Haus und die Mitarbeitenden machen einen sehr einladenden, freundlichen, offenen und kompetenten Eindruck.