Palliative Care

Ein Leben in Würde - bis zuletzt

Palliative Care bedeutet die ganzheitliche Betreuung, Pflege und Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren ambulanten Diensten und in unseren Pflegeheimen erfahren täglich, dass der Tod zum Leben dazugehört. In dieser schweren Zeit an der Grenze des Lebens lassen wir Sie und Ihre Angehörigen nicht allein.
Die Diakonie Fürth hat Palliative Care deshalb zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht und will sie in allen Einrichtungen der Pflege umsetzen, in der Ambulanten Pflege ebenso wie in den Seniorenpflegeheimen Gustav Adolf und im Sofienheim. Denn für die Diakonie liegt menschliches Leben von seinem Beginn bis zu seinem Ende in der Hand Gottes, der ihm Würde und Sinn verleiht.

Für unsere Palliative Care gelten folgende Grundsätze:

  • Wir begleiten die Menschen, die in der Obhut unserer Einrichtungen und Diensten sterben, auch in dieser Lebensphase.
  • Wir stärken die Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hinblick auf fachliche, ethische, juristische Fragen und stärken die Eigenpflege.
  • Wir halten Seelsorge im umfassenden christlichen Sinn für hilfreich. Darum bemühen wir uns um geeignete Gesprächspartner für Sterbende und ihre Angehörigen.
  • Wir informieren die Öffentlichkeit über unser Angebot in Palliative Care.
  • Wir wissen aber auch um unsere Grenzen in der Begleitung sterbender Menschen. Auch können wir uns nicht mit idealistischen Vorstellungen (z.B. einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung) überfordern.


Den Betroffenen versprechen wir:

  • Wir hören Ihnen zu.
  • Wir sprechen rechtzeitig mit Ihnen über Sterben und Tod.
  • Wir bemühen uns um eine angemessene Schmerztherapie.
  • Wir kümmern uns um die Begleitung durch Hospizhelfer, Seelsorger, Ehrenamtliche.
  • Wir unterstützen Angehörige.
  • Wir sorgen für einen würdigen Abschied aus dem Haus.


Die Organisation der Schulungen liegt in der Hand von Diakonin Sonja Schäfer. Sie unterstützt mit fachlicher und ethischer Beratung die Teams in der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege. Auch Sorgen und Fragen von Ehrenamtlichen in der Palliativarbeit finden bei ihr den ein offenes Ohr.

Ausgezeichnetes Konzept

Bei einem Wettbewerb des Diakonischen Werks Bayern zum Projekt  "Charta Live" wurde das Palliative-Care-Konzept der Diakonie Fürth am 4. Juli 2013 bei einer Fachtagung in der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichnet.

Aus unserer Arbeit

Die Journalistin Nina Pauler hat das Diakonische Werk Fürth besucht. Sie berichtet in einem Hörfunkbeitrag über die Palliative Care in den Seniorenpflegeheimen und in einem zweiten Beitrag über die Arbeit der ehrenamtlichen Sterbebegleiter.

Radiobeitrag Palliative Care

Radiobeitrag Ehrenamtliche Sterbebegleiter