Termine

Januar

Offene Trauergruppe
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Seniorenbegegnungsstätte
04.01.2018 18.00 Uhr

Gesprächsgruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
Diakoniestation Oberasbach, Friedhofsweg 5
08.01.2018 14.00 - 16.00 Uhr

Gruppeninfo Verbraucherinsolvenz
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Saal
12.01.2018  10.00 - 11.30 Uhr

Erzählcafe
Thema: "Der zweite Weltkrieg und die Zeit danach" ; eine Kooperationsveranstaltung mit Schülern der Förderschule Otto-Lilienthal, Fürth
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Saal
17.01.2018 14.30 Uhr

Offene Trauergruppe
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Seniorenbegegnungsstätte
18.01.2018 18.00 Uhr

Offenes Frühstück GeH Hin!
für alle StadtteilbewohnerInnen der Hardhöhe, Heilig Geist Kirche,
Max-Planck-Str. 15, Fürth
20.01.2018 9.30 - 11.30 Uhr

Gesprächsgruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
Diakoniestation Oberasbach, Friedhofsweg 5
22.01.2018 14.00 - 16.00 Uhr

Februar

Gruppeninfo Verbraucherinsolvenz
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Saal
01.02.2018  17.30 - 19.00 Uhr

Gesprächsgruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
Diakoniestation Oberasbach, Friedhofsweg 5
05.02.2018 14.00 - 16.00 Uhr

Computer-Sprechstunde
Fachleute der Fa. PROC IT beantworten Ihre Fragen rund um PC und Smartphone
Kirchenzentrum Heilig Geist, Max-Planck-Str. 15, Fürth
06.02.2018 11.00 - 12.30 Uhr

Offene Trauergruppe
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Seniorenbegegnungsstätte
08.02.2018 18.00 Uhr

Erzählcafe
Thema: "Vierzig Tage ohne" - Die Fastenzeit
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Saal
14.02.2018 14.30 Uhr

Offenes Frühstück GeH Hin!
für alle StadtteilbewohnerInnen der Hardhöhe, Heilig Geist Kirche,
Max-Planck-Str. 15, Fürth
17.02.2018 9.30 - 11.30 Uhr

Gesprächsgruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen
Diakoniestation Oberasbach, Friedhofsweg 5
19.02.2018 14.00 - 16.00 Uhr

Offene Trauergruppe
Haus der Diakonie, Königswarterstr. 58, EG, Seniorenbegegnungsstätte
22.02.2018 18.00 Uhr

 

 

Aktuelles

Letzte Hilfe – Menschen am Lebensende begleiten

Sterben ist ein Thema, das uns alle betrifft. Das Lebensende eines Angehörigen macht uns oft hilflos und traurig. Es hinterlässt die Frage, wie man für einen Menschen da sein kann, der sich auf seinem letzten Weg befindet. Mit dem Kurs „Letzte Hilfe“ richtet sich die Diakonie Fürth auch 2018 an Interessierte, die erfahren möchten, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.

„Dienstags-Club“ der Diakonie Fürth feiert sein 40-jähriges Bestehen

Es wird zusammen gespielt, gebastelt, musiziert und gekocht. Kleine Stadterkundungen stehen genauso auf dem Programm, wie kulinarische Themenabende. Und das alles seit nunmehr 40 Jahren. Mit dem „Dienstags-Club“ feiert im Dezember ein besonderes Freizeitangebot der Diakonie Fürth für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen runden Geburtstag. Seit seiner Gründung nehmen immer wieder auch nichtbehinderte Menschen an den 14-tägigen abendlichen Treffen teil. Der „Dienstags-Club“ lebt damit von Beginn an ganz praktisch Inklusion.

"Alle Jahre wieder": Weihnachtspaketaktion der Diakonie Fürth hilft Armut lindern

„Alle Jahre wieder“ – diese Worte erinnern nicht nur an den Beginn eines der bekanntesten Weihnachtslieder, sondern auch an eine langjährige Tradition der Diakonie Fürth: Immer in der Vorweihnachtszeit bittet der Wohlfahrtsverband um Spenden für seine Weihnachtspaketaktion. „Nicht schon wieder“, mag da manch einer denken. Leider ist es auch heuer wieder nötig, Menschen in der Stadt und im Landkreis Fürth, die besonders von Armut betroffen sind, auf diese Weise zu unterstützen. Deshalb heißt es im Haus der Diakonie auch in diesen Tagen wieder: Pakete packen.

Neue Wege in der Demenzarbeit

Seit Ende Oktober bietet die Diakonie im Landkreis Fürth gGmbH in Kooperation mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft - Landesverband Bayern e.V. „Klettern trotz(t) Demenz“ an. Das deutschlandweit einzigartige Projekt vermittelt dementiell Erkrankten eine bessere Beweglichkeit und Körperbeherrschung, mehr Selbstwertgefühl und nicht zuletzt Spaß und Lebensfreude.

Diakonie Fürth startet kulturplus

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ mögen sich die Gründer der ersten Kulturtafel im Jahr 2008 gedacht haben. Auch die Diakonie Fürth ermöglicht mit kulturplus künftig finanziell benachteiligten Menschen aus Stadt und Landkreis Fürth die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Nach zehn Monaten intensiver Vorarbeit fiel mit einer Auftaktveranstaltung nun offiziell der Startschuss für das Projekt, bei dem kostenlose Eintrittskarten für Kultur-, Sport- und Freizeitveranstaltungen an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt werden. Gäste der Auftaktveranstaltung waren unter anderem Elisabeth Reichert, Referentin für Soziales, Jugend und Kultur der Stadt Fürth, die kulturplus als Schirmherrin unterstützt und Eva Brütting, die Direktorin der Comödie Fürth.

 

Weitere Meldungen unter "Aktuelles und Leben" finden Sie hier.

Essen auf Rädern

Alles über unseren Menüservice und unsere Telefonnummern dazu finden Sie hier.

Leben

Bild und Bibel 2015 - Veranstaltungen im evang.- luth. Dekanat Fürth

Programm_2015.pdf